Das bellicon® Minitrampolin als optimale Ergänzung für dein Lauftraining

10. Januar 2019


Dieser Artikel wird präsentiert von bellicon® 

Das bellicon® Minitrampolin lässt die Schwerkraft für dich arbeiten. Besonders für Läufer ist das Trampolinspringen auf dem bellicon® eine geeignete Ausdauer-Alternative, mit dem Vorteil, dass am nächsten Tag weder Gelenkschmerzen noch Muskelkater auftreten, da der passive Bewegungsapparat durch die hochelastische Seilringfederung entlastet wird. Das bellicon® ist eine optimale Trainingsvariante, die Spass und Abwechslung in dein Lauftraining bringt. Die instabile Standfläche der Matte sorgt für eine ständige Schulung des Gleichgewichts. Der gesamte Stützapparat ist fortwährend gefordert und wird somit ganz besonders trainiert. Die Fuss-, Bein-, Hüft-, Bauch- und Rückenmuskeln müssen immer wieder korrigierend eingreifen, um den Körper zu stabilisieren. Dies hilft dir, beim Laufen stabiler zu sein und so einen effizienteren Laufstil zu erzeugen. Zudem unterstützt das bellicon® nach intensiven Trainingseinheiten die Regeneration.

Hier geht's zum Shop!

Übrigens: Zu jeder Bestellung gibt es zusätzlich ein Paar Trainingssocken kostenlos dazu!

Nimm dir zwei- bis dreimal pro Woche Zeit, um die unten beschriebenen Übungen durchzuführen. Führe 10-15 Wiederholungen beim Einbeinstand in die Standwaage und beim Jump Squat aus. Bei Flutter, Fussgelenksarbeit, Skipping und Seitwärtssprünge empfehlen wir dir für den optimalen Erfolg die Übungen 60 bis 90 Sekunden lang auszuführen.

Vom Einbeinstand in die Standwaage 

Ziel: Verbesserung des Gleichgewichts, Verbesserung der Stabilität im Hüft-, Knie-, und Fussgelenk

Zum Video

- Einbeinstand: Fussballen, Ferse und Aussenkante des Fusses gleichmässig und optimal belasten
- Deine Arme in einem rechten Winkel im Ellenbogengelenk neben dem Körper halten.
- Physiologische fixierte Lordose einnehmen.
- Die Arme nach vorne bringen und den gestreckten Körper nach vorne legen, Spielbein kommt gestreckt nach hinten.
- Stabilität muss auf einem Bein gehalten werden.
- Nach 10-15 Wiederholungen Seite wechseln.


Flutter nahe am Körper 

Ziel: Verbesserung der Rumpfstabilität

Zum Video

- Strecke deine Arme nach unten und spanne die Muskeln deines Rumpfes und deiner Arme an.
- Beginne leicht zu schwingen, aber nicht allzu stark.
- Führe nun deine Arme mit kleinen Bewegungen nach vorne und zurück. Achte darauf, dass du kleine Bewegungen ausführst.


Fussgelenkarbeit

Ziel: Stärkung der Fussmuskulatur

Zum Video

- Diese Übung eignet sich hervorragend zum Training der Sprunggelenke und der Muskulatur, die an der Bewegung der Sprunggelenke beteiligt ist. Durch Erhöhung der Bewegungsfrequenz sowie durch das Hinzunehmen der Arme kann man sehr schön die Kreuzkoordination des Laufens trainieren.
- Die Fussballen heben kaum von der Matte ab.
- Die Ferse macht die ganze Bewegung von unten bis oben und wieder zurück.
- Das Knie abwechselnd leicht anheben, den Fuss durchdrücken bis du auf den Zehen stehst und dann wieder zum Ganzfussstand abrollen.
- Die Arme bewegen sich mit.
- Wichtig ist ein stabiler Oberkörper. Die Hüfte sollte möglichst nicht seitlich ausschwenken.
- Konzentration auch auf die Arm- und Beinarbeit. Der Blick ist gerade aus.


Skipping 

Ziel: Ökonomische Schrittabfolge

Zum Video

- Mit hoher Schrittfrequenz die Knie nach oben bringen.
- Oberschenkel und Oberkörper bilden am höchsten Punkt einen rechten Winkel. Der Fussaufsatz erfolgt über den Vorfuss.
- Die Armbewegung unterstützt die Beinbewegung, die Hüfte dreht beweglich mit.
- Zwischendurch die Bewegung stoppen und einbeinig stabilisieren.


Seitwärtssprünge 

Ziel: Dynamische Stabilisation

Zum Video 

- Aufrechter Oberkörper und Rumpf aktiv.
- Seitlich hin und her springen, einbeinig landen und Arme in Laufbewegung mitnehmen.


Jump Squat 

Ziel: Dynamische Stärkung und Stabilisation der unteren Extremitäten

Zum Video

- Stehe hüftbreit auf dem bellicon®. Bereite dich für die folgende Übung gut vor. Die Übung sollte fliessend ausgeführt werden.
- Lege deinen Schwerpunkt auf die Fersen. Gehe langsam in die Hockposition. Achte darauf, dass die Knie gerade bleiben und nicht nach innen knicken.
- Während der Aufwärtsbewegung explosiv die Beine und Hüfte strecken und über eine Streckung des Sprunggelenkes leicht abspringen. Konzentriere dich auf eine kontrollierte Landung.

Wer eine ganze Trainingssequenz auf dem Trampolin absolvieren möchte, findet hier eine Anleitung dazu: aufbauend, kurzweilig, motivierend. Zum Video 

Mehr Informationen und Shop: www.bellicon.com
Übrigens: Zu jeder Bestellung gibt es zusätzlich ein Paar Trainingssocken kostenlos dazu.