Allgemeine Vertrags- und Nutzungsbedingungen

Version 1.0 vom 1.5.2018

Diese Allgemeinen Vertrags- und Nutzungsbedingungen (AVB) finden auf alle zwischen Datasport AG (nachfolgend Datasport) und dem Athleten bestehenden vertraglichen Beziehungen Anwendung, soweit diese nicht ausdrücklich anderweitig geregelt sind oder anderen allgemeinen Bedingungen unterliegen. Athlet im Sinne dieser AVB ist jeder Nutzer der myDS-Plattform sowie jeder Inhaber eines myDS-Kontos und Besteller über den Onlineshop.

1. Allgemeines

1.1 Geschäftstätigkeit von Datasport

Die Kerntätigkeit von Datasport besteht darin, für Breitensportanlässe die Zeitmessung durchzuführen und sich um die Anmeldung von Athleten an Sportevents zu kümmern. Dazu bietet sie Veranstaltern diverse Dienstleistungen an, so namentlich die Abwicklung von Anmeldungen (Online, Offline), die Verwaltung der Daten der Athleten, das Inkasso, die Zeitmessung, einen Resultatdienst Startnummernprozesse und Teilnehmerwerbung und -information.

Soweit sich Athleten über Datasport an Sportevents anmelden, ermöglicht Datasport den direkten Vertragsabschluss zwischen Veranstalter und dem Athleten. Der Vertrag über die Teilnahme am Sportevent kommt in diesem Fall ausschliesslich zwischen dem Athleten und dem Veranstalter zustande. Es gelten die Bedingungen des Veranstalters.

Im Zusammenhang mit dem Vertragsabschluss über die Teilnahme an einem Sportevent zwischen dem Veranstalter und dem Athleten kann es zu weiteren Vertragsschlüssen kommen:

(a) zwischen dem Athleten und Datasport einerseits, beispielsweise DS Live Gold (eine aktuelle Übersicht und Beschreibung von Dienstleistungen und Produkten ist hier abrufbar; nachfolgend Zusatzleistungen), und

(b) zwischen dem Athleten und Dritten andererseits, beispielsweise Annulationsversicherungen, Merchandising-Artikel (eine aktuelle Übersicht ist hier abrufbar; nachfolgend Drittleistungen). In Bezug auf Drittleistungen kommt der Vertrag ausschliesslich zwischen dem Athleten und dem Dritten zustande und es gelten die jeweiligen Bedingungen des Dritten.

Weiter betreibt Datasport eine Plattform mit Athletenprofilen (nachfolgend myDS), mit der die Athleten ihre Daten und Anmeldungen im Zusammenhang mit Sportevents verwalten (myDS-Konto) und veröffentlichen (myDS-Profil) können. Die myDS-Plattform ist über die Webseite von Datasport und die Datasport-App verfügbar.

Ausserdem ermöglicht Datasport insbesondere den Kauf von Gutscheinen und Verpflegungspaketen (das aktuelle Angebot finden Sie hier; nachfolgend Produkte) über einen Onlineshop (auch ohne myDS-Konto möglich).

myDS sowie von Datasport angebotene Zusatzdienstleistungen und Produkte werden nachfolgend zusammenfassend als Leistungen bezeichnet.

1.2 Gegenstand der AVB

Gegenstand dieser AVB ist einerseits die Nutzung von myDS durch den Athleten, andererseits der Anmeldevorgang, der Bezug von Zusatz- und Drittleistungen und Produkten über ein myDS-Konto sowie der Kauf von Produkten über den Onlineshop (nachfolgend Anmeldevorgang, Bezug von Zusatz-, Drittleistungen und Produkten über ein myDS-Konto zusammen myDS-Bestellvorgang, zusammen mit dem Kauf über den Onlineshop Bestellvorgang).

1.3 Zustimmung zu den AVB

Die Zustimmung zu diesen AVB erfolgt durch Nutzung der myDS-Plattform und|oder einen Bestellvorgang. Der Athlet kann bei Inanspruchnahme einzelner Dienstleistungen oder Produkten von Datasport aufgefordert werden, seine Zustimmung zu den AVB mittels Anklicken eines entsprechenden Bestätigungsfeldes zu wiederholen.

1.4 Datenschutz

Die Verwendung der Personendaten ist in der geltenden Datenschutzerklärung geregelt.

Der Athlet verpflichtet sich, Datasport die Personendaten Drittpersonen nur zur Verfügung zu stellen, wenn diese die geltende Datenschutzerklärung kennen und er gemäss anwendbarem Datenschutzrecht dazu berechtigt ist. Datasport darf den Athleten jederzeit auffordern, das Vorliegen dieser Voraussetzungen – insbesondere einer Einwilligung der Drittpersonen – innert Frist nachzuweisen und kann andernfalls ohne weiteres von sämtlichen Verträgen zurücktreten und den Zugriff auf das myDS-Konto sperren.

1.5 Änderungen

Datasport behält sich das Recht vor, diese AVB jederzeit und ohne Nennung von Gründen anzupassen, wird dies jedoch mit einer Frist von mindestens 30 Tagen auf geeignete Weise (z.B. per E-Mail) vorgängig ankündigen. Ohne Widerspruch innert dieser Frist und in jedem Fall mit der weiteren Nutzung des myDS-Kontos durch den Athleten nach Ablauf der Frist gelten die Änderungen als akzeptiert. Alle sonstigen Änderungen und Ergänzungen vertraglich vereinbarter Bestimmungen sind nur gültig, wenn sie von Datasport per E-Mail bestätigt worden sind.

1.6 Minderjährige Athleten

Datasport geht davon aus, dass minderjährige Athleten mit Zustimmung ihrer gesetzlichen Vertreter handeln. Datasport darf minderjährige Athleten jederzeit auffordern, das Vorliegen dieser Zustimmung innert Frist nachzuweisen und kann andernfalls ohne weiteres von sämtlichen Verträgen zurücktreten und den Zugriff auf das myDS-Konto sperren.

2. MyDS

2.1 Registrierung für ein myDS-Konto

Für die Anmeldung an Sportevents und den Bezug gewisser Leistungen sowie der Veröffentlichung eines Athletenprofiles auf der myDS-Plattform ist die Erstellung eines Benutzerkontos (nachfolgend myDS-Konto) erforderlich. Die Authentifizierung für ein Konto besteht aus einer E-Mailadresse und einem Kennwort (nachfolgend Zugangsdaten).

Für die Erstellung eines myDS-Kontos ist die Angabe der im Registrierungsformular verlangten Angaben erforderlich. Der Athlet ist verpflichtet, alle beim Registrierungsvorgang erforderlichen Angaben vollständig und richtig zu machen.

2.2 Zugangsdaten

Die dem Athleten mitgeteilten Zugangsdaten für das myDS-Konto sind für die persönliche Verwendung durch den Athleten bestimmt und vertraulich zu behandeln. Alle mit den entsprechenden Zugangsdaten vorgenommenen Handlungen werden dem betreffenden Athleten als Inhaber des myDS-Kontos zugerechnet.

2.3 MyDS-Profil und myDS Pro

2.4.

Im myDS-Konto werden die Teilnahmen und Ergebnisse des Athleten an verschiedenen Sportevents verzeichnet und es ermöglicht ihm den Online-Zugriff auf Anmeldungen und die Verwaltung seiner Stammdaten. Darüber hinaus kann der Athlet weitere Angaben erfassen und Bilder hochladen, Bestellungen abgeben (Inhalte) und sein myDS-Konto oder gewisse Inhalte öffentlich einsehbar einstellen (myDS-Profil).

2.5

Für gewisse Funktionen des myDS-Profils ist der Abschluss einer kostenpflichtigen Zusatzleistung (myDS Pro) erforderlich.

Der Athlet kann diese Zusatzdienstleistung in seinem myDS-Konto auswählen. Die Auswahl wird unter Angabe des Preises für ein Jahresabonnement angezeigt. Mit dem Bestätigen der Bestellung gibt der Athlet ein verbindliches Angebot für die Bestellung von myDS Pro für die Dauer eines Jahres ab. Der Vertrag über die Zusatzleistung myDS-Pro kommt mit E-Mail-Bestätigung durch Datasport zustande.

3. Bestellvorgang

3.1 Bestellungen über myDS-Konto

3.1.1

Für die Anmeldung an Sportevents und den Bezug von Zusatz- und Drittleistungen muss sich der Athlet mit einem myDS-Konto identifizieren. Falls der Athlet noch kein myDS-Konto hat, wird er bei der ersten Online-Anmeldung dazu aufgefordert, sich für ein entsprechendes myDS-Konto zu registrieren (siehe oben Ziff. 2.1). Der Athlet ist verpflichtet, alle beim Registrierungsvorgang erforderlichen Angaben vollständig und richtig zu machen.

3.1.2

Die auf der Webseite von Datasport gewährte Übersicht über die zur Verfügung stehenden Dienstleistungen gilt lediglich als Einladung zur Offertenstellung an den Athleten. Der Athlet trifft seine Auswahl über sein myDS-Konto. Die Auswahl wird im Warenkorb angezeigt. Mit Bestätigung der Bestellung gibt der Athlet sein verbindliches Angebot zum Bezug der entsprechenden Dienstleistungen ab. Der Athlet ist verpflichtet, alle beim Bestellvorgang erforderlichen Angaben vollständig und richtig zu machen.

3.1.3

Soweit es sich bei der Bestellung um eine Anmeldung an einen Sportevent handelt, kommt der Vertragsschluss ausschliesslich zwischen dem Veranstalter und dem Athleten zustande. Datasport ist nicht Vertragspartei dieses Vertrages.

3.1.4

Sobald sich der Athlet über das Onlineformular für einen Sportevent anmeldet, gibt er ein verbindliches Angebot zur Teilnahme am Sportevent und dem Bezug damit zusammenhängender Leistungen ab (insbesondere DS Live und DS Live Gold). Der Athlet ist verpflichtet und gegenüber Datasport und dem Veranstalter verantwortlich, alle beim Anmeldevorgang erforderlichen Angaben vollständig und richtig zu machen.

3.1.5

Sämtliche über das myDS-Konto eines Athleten getätigten Bestellungen werden dem Athleten als myDS-Kontoinhaber zugerechnet und sind für ihn verbindlich.

3.1.6

Mit der Anmeldung oder bei Bestellung von Drittleistungen, spätestens mit der Teilnahme am betreffenden Sportevent, akzeptiert der Athlet zusätzlich zu diesen AVB die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Nutzungsbedingungen oder Vertragsbedingungen des Veranstalters bzw. Dritten.

3.2 Bestellungen im Onlineshop (ohne myDS-Konto)

Die im Onlineshop angezeigten Produkte und Preise bilden lediglich eine Einladung zur Offertstellung an den Athleten. Der Athlet trifft seine Auswahl über den Onlineshop. Die getroffene Auswahl wird im Warenkorb angezeigt. Mit der Angabe der Rechnungsadresse und der Bestätigung der Bestellung gibt der Athlet sein verbindliches Angebot zum Bezug der ausgewählten Produkte. Der Athlet ist verpflichtet, alle beim Bestellvorgang erforderlichen Angaben vollständig und richtig zu machen.

3.3 Anmelde- und Bestellbestätigung

Nach erfolgreichem Bestellvorgang erhält der Athlet eine Anmelde- oder Bestellbestätigung per E-Mail. Diese stellt eine Annahme des Angebots durch Datasport in eigenem Namen und|oder im Namen des Veranstalters dar.

Enthält die Anmelde- oder Bestellbestätigung eine fehlerhafte Leistungsübersicht und teilt der Athlet dies Datasport nicht umgehend (und in jedem Fall vor dem betreffenden Datum des Sportevents) per E-Mail unter Verlangen einer Berichtigung mit, wird die betreffende Leistungsübersicht gültiger Vertragsbestandteil. Stellt Datasport eine fehlerhafte Leistungsübersicht fest, so stellt sie dem Athleten von sich aus eine berichtigte Leistungsübersicht zu. Soweit der Athlet der berichtigten Leistungsübersicht nicht innert angemessener Frist widerspricht, wird sie Vertragsbestandteil.

4. Preise und Zahlungsart

4.1

Bei Anmeldungen an Sportevents, Bestellung kostenpflichtiger Leistungen und|oder Drittleistungen ist der Athlet vorleistungspflichtig.

4.2

Wo anwendbar, verstehen sich die angezeigten Preise inklusive Mehrwertsteuer.

4.3

Der angezeigte Preis beinhaltet die Entschädigung für die Anmeldung, die bestellten Leistungen und|oder Drittleistungen, exklusive allfälliger Zahlungs- und Versandgebühren. Die bezüglich der jeweiligen Zustellungs- und|oder Zahlart geltenden Gebühren werden während des Bestellvorgangs im Warenkorb angezeigt.

4.4

Die Bezahlung erfolgt mittels Belastung auf der während des Bestellvorganges angegebenen Kreditkarte (MasterCard, Visa, American Express, Discover Card), Mobile-Rechnung (Easypay, Twint), (Online-)Geldüberweisung, Debitzahlung (Maestro, Visa Debit, PostFinance Card, PayPal oder Skriit), Cheque oder mittels eines Gutscheines.

4.5

Soweit eine Stornierung oder Rückbuchung der vom Athleten geleisteten Bezahlung erfolgt oder kann die Bezahlung aus anderen vom Athleten zu vertretenden Gründen nicht an Datasport gutgeschrieben werden, befindet sich der Athlet ohne weiteres in Verzug. Datasport kann nach freiem Ermessen den Athleten per E-Mail zur Bezahlung der geschuldeten Leistung innert einer bestimmten Frist auffordern oder vom Vertrag zurücktreten und Verzugszinsen sowie Verzugsschaden geltend machen.

5. Inhalte des myDS-Kontos

5.1

Datasport darf die in myDS-Konten gespeicherten Inhalte im Zusammenhang mit dem Betrieb von myDS und der Erbringung ihrer Leistungen soweit für die Bewerbung und Dokumentation erforderlich zeitlich und örtlich unbeschränkt und entschädigungslos verwenden. Dies gilt auch über das Ende des Vertrages hinaus.

5.2

Bei der Erfassung und Veröffentlichung von Inhalten über das myDS-Konto ist ausschliesslich der Athlet für die betreffenden Inhalte verantwortlich. Der Athlet steht dafür ein, dass diese Inhalte keinerlei Immaterialgüter-, Persönlichkeits- und andere Rechte Dritter verletzen oder sonst gegen geltendes Recht oder die guten Sitten verstossen und er Datasport die vorstehende Nutzung erlauben darf. Die Inhalte und sonstigen Angaben dürfen nicht beleidigend, herablassend, obszön, diffamierend, belästigend, ehrverletzend, verunglimpfend, rufschädigend, irreführend oder in vergleichbarer Weise unzulässig sein und nicht zu Verwechslungen führen. Der Athlet darf auf seinem myDS-Profil einzig Bilder publizieren, welche er selber erstellt hat oder zu deren bei Datasport vorgesehenen Verwendung der Rechteinhaber zugestimmt hat; dies gilt auch für im Internet schon veröffentlichten Inhalte.

5.3

Datasport ist nicht verpflichtet, Backups der Inhalte oder anderer Daten betreffend den Athleten zu erstellen. Zudem hat Datasport das Recht, nach freiem Ermessen Inhalte ganz oder teilweise nicht zu veröffentlichen, abzuändern oder zu entfernen.

6. Zulässige Nutzung durch den Atleten

6.1 Nutzung von myDS

Der Athlet darf myDS nur manuell und nur wie vorgesehen benutzen. Die Verwendung von Mechanismen, Software oder sonstiger Scripts, welche die myDS-Plattform belasten oder den offenkundigen oder erklärten Interessen von Datasport oder Dritten zuwiderlaufen können sowie der unbefugte Zugriff auf myDS-Konten Dritter sind untersagt. Insbesondere dürfen keine Crawler, Suchroboter oder andere automatisierte Verfahren zum Auslesen von auf myDS gespeicherten Daten verwendet werden. Athleten dürfen keine Massnahmen ergreifen, die eine unzumutbare oder übermässige Belastung von myDS zur Folge haben könnten, und auch sonst nicht in störender Weise auf myDS einwirken. Es ist Athleten untersagt, von myDS-generierte Inhalte zu blockieren, zu überschreiben oder zu modifizieren.

Athleten dürfen myDS ohne ausdrückliche Zustimmung von Datasport nicht kommerziell oder für irgendeine Form von Werbung nutzen. Insbesondere dürfen die auf den myDS-Profilen veröffentlichen Inhalte keine Links oder Internet-Adressen enthalten.

6.2 Nutzung weiterer Leistungen von Datasport

Der Athlet verpflichtet sich, DS Live und DS Live Gold nur im Rahmen des Vertragszwecks zu gebrauchen und insbesondere bei angebotenen SMS-Services nicht ohne Erlaubnis Dritte als Empfänger einzutragen oder Dritte nicht ohne deren Einwilligung an Sportevents anzumelden. Weiter verpflichtet sich der Athlet, die Übermittlung von Geopositionierungsdaten nur durch eigene Mobilfunkgeräte oder von Datasport bzw. dem Veranstalter zu diesem Zweck gemietete Geräte und nur bei im Rennen befindlichen und ihm zugeordneten Personen oder Startnummern zu aktivieren.

Ohne ausdrückliche Zustimmung von Datasport dürfen Athleten die Leistungen nur für private Zwecke, nicht aber kommerziell, nutzen.

6.3 Endgeräte des Athleten

Der Athlet ist für die Anschaffung, Funktionstüchtigkeit und Rechtskonformität der für die Nutzung der Leistungen von Datasport erforderlichen Hard- und Software (Endgeräte) verantwortlich.
Soweit technisch möglich und zumutbar ergreift der Athlet Massnahmen, um zu verhindern, dass über die von ihm verwendeten Endgeräte rechtswidrige oder schädliche Inhalte verbreitet werden oder myDS durch solche geschädigt wird.

6.4 Mietgeräte im Eigentum von Datasport

Soweit Datasport dem Athleten im Zusammenhang mit der Nutzung von Leistungen (insb. DS Live Gold) Endgeräte zur Verfügung stellt, bleiben diese während der gesamten Nutzungsdauer durch den Athleten im Eigentum von Datasport. Der Athlet ist zur sorgfältigen Nutzung verpflichtet und hat die Geräte nach Gebrauch rechtzeitig und in einwandfreiem Zustand an Datasport zurückzugeben.

7. Gewährleistungsausschluss

Datasport stellt seine Leistungen "wie verfügbar" bereit und gewährleistet insbesondere nicht die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Angaben. Insbesondere können die Webseite und|oder sonstige Leistungen von Datasport oder Teile davon wegen Wartungsarbeiten oder aus anderen Gründen zeitweise nicht oder nur beschränkt verfügbar sein, ohne dass den Athleten hieraus Ansprüche gegenüber Datasport erwachsen. Ferner übernimmt Datasport ausdrücklich keine Gewähr dafür, dass Veranstalter oder Dritte ihre Leistungspflichten aus oder im Zusammenhang mit dem Vertrag zwischen ihnen und dem jeweiligen Athleten richtig und vollständig erfüllen. Weiter übernimmt Datasport keine Gewähr für den von Athleten, Veranstaltern und|oder Dritten auf der Webseite von Datasport veröffentliche Inhalte, insbesondere deren Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität und rechtliche Zulässigkeit.

8. Haftung von Datasport

8.1

Die Haftung von Datasport ist, soweit gesetzlich zulässig, auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt und für Hilfspersonen ausgeschlossen. Datasport haftet insbesondere nicht für Schäden infolge von Datenverlust, aufgrund von Übermittlungsfehlern, durch den Download von Leistungen verursachte Schäden und dergleichen. Ausgeschlossen ist auch jegliche Haftung von Datasport für Inhalte auf Webseiten von Veranstaltern und anderen Dritten, die auf die Webseite von Datasport (insb. myDS-Konten) verweisen.

8.2

Datasport ist nicht verpflichtet, die vom Athleten über sein myDS-Profil veröffentlichten Inhalte zu prüfen. Entsprechend haftet Datasport insbesondere nicht für Handlungen der Athleten und|oder Schäden, die anderen Athleten, Veranstaltern oder Dritten durch das Verhalten von Athleten im Zusammenhang mit der Nutzung bzw. dem Missbrauch von myDS-Profilen und Zusatzleistungen von Datasport entstehen.

8.3

Datasport kann nicht überprüfen, ob der Veranstalter, Athlet oder Dritte seine Leistungspflichten aus oder im Zusammenhang mit dem Vertrag zwischen ihm und dem jeweiligen Athleten richtig und vollständig erfüllt. Für Vertragsverletzungen wie insbesondere mangelhafte Organisation oder Durchführung des Sportevents, vertragswidrige Absage von Sportevents, mangelnde Qualität von Leistungen und Verletzungen der Pflichten des Athleten bei der Sporteventteilnahme haften ausschliesslich der Veranstalter, Dritte bzw. der Athlet gemäss den betreffenden Verträgen, in keinem Fall aber Datasport.

9. Schadloshaltung

Der Athlet ist verpflichtet, Datasport für allfällige im Zusammenhang mit der unberechtigten Verwendung und dem Missbrauch seiner Zugangsdaten und|oder einer unsorgfältigen, unberechtigten oder missbräuchlichen Verwendung seines myDS-Kontos und der von Datasport angebotenen Leistungen entstehende Aufwendungen und Schäden zu ersetzen. Der Athlet ist insbesondere verpflichtet, Datasport schadlos zu halten, wenn er im Zusammenhang mit Veröffentlichungen auf der Plattform Rechte von Dritten verletzt und Datasport dafür von Dritten in Anspruch genommen wird.

10. Sperrung von myDS-Konten und Einstellung von Leistungen

Datasport behält sich vor, in begründeten Fällen (z.B. Anzeichen einer Verletzung von vertraglichen oder sonstiger gesetzlicher Pflichten wie vertragswidriger Nutzung der Leistungen, vgl. insbesondere vorstehende Ziff. 6) den Zugang des Athleten zu dessen Konto zu sperren und vertrags- oder rechtswidrige Inhalte (vgl. insbesondere vorstehende Ziff. 5) ohne vorgängige Anzeige zu löschen.

Gleiches gilt im Falle von unberechtigter Erfassung Dritter oder offensichtlich missbräuchlicher Eröffnung von myDS-Konten.

Im Falle von Anzeichen einer nicht vertragsgemässen Nutzung von weiteren Leistungen (insbesondere DS Live und DS Live Gold) behält sich Datasport vor, die entsprechende Leistung umgehend und entschädigungslos einzustellen.

11. Ende des Vertrages

11.1

Das myDS-Konto besteht auf unbestimmte Zeit und kann jederzeit und ohne Angabe von Gründen sowohl durch Datasport als auch den Athleten gelöscht werden. Nach der Löschung des myDS-Kontos werden die vom Athleten erfassten Inhalte gemäss der Datenschutzerklärung aufbewahrt bzw. gelöscht.

11.2

MyDS Pro wird jeweils für die Dauer eines Kalenderjahres bestellt. Rechtzeitig vor Ablauf der Vertragsdauer weist Datasport den Athleten auf deren Ablauf hin und räumt ihm die Möglichkeit ein, myDS Pro gegen Bezahlung der Jahresgebühr für ein weiteres Jahr zu verlängern. Wird die Jahresgebühr nicht bezahlt, so wird das myDS Pro-Konto in der myDS-Konto-Grundeinstellung weitergeführt.

12. Geistiges Eigentum

Sämtliche auf der Webseite von Datasport und der myDS-Plattform veröffentlichen Inhalte von Datasport sind urheberrechtlich geschützt und gehören, soweit nicht anders bestimmt, ausschliesslich und umfassend Datasport.

Texte, bildliche Darstellungen und sonstige Inhalte und Angaben im myDS und auf der Webseite von Datasport dürfen nur soweit und solange verwendet werden, wie dies für eine ordnungsgemässe Inanspruchnahme der über myDS angebotenen Dienstleistungen erforderlich ist. Mit dem Vertrag werden den Athleten keinerlei Rechte an diesen Texten, bildlichen Darstellungen und sonstigen Inhalten und Angaben übertragen. Die Verwendung der Logos und sonstiger Kennzeichen von Datasport ist nur mit vorheriger ausdrücklicher Genehmigung und nur im Rahmen der Vorgaben von Datasport zulässig.

13. Schlussbestimmungen

13.1

Datasport behält sich das Recht vor, einzelne oder alle Rechte und Pflichten aus diesen AVB an einen Dritten zu übertragen oder durch einen Dritten ausüben zu lassen.

13.2

Sollten einzelne oder mehrere Bestimmungen dieser AVB ganz oder teilweise unwirksam oder nicht durchsetzbar sein oder werden, wird die Wirksamkeit oder Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen dieser AVB oder die Gültigkeit des Erwerbes von Leistungen|Drittleistungen oder Anmeldungen davon nicht berührt. Die Parteien werden in diesem Fall die unwirksame oder nicht durchsetzbare Bestimmung durch eine wirksame und durchsetzbare Bestimmung ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der zu ersetzenden Bestimmung am nächsten kommt. Dasselbe gilt sinngemäss für den Fall, dass diese AVB eine Regelungslücke enthalten sollten.

13.3

Das von diesen AVB geregelte Vertragsverhältnis zwischen Datasport und dem Athleten untersteht ausschliesslich schweizerischem Recht (unter Ausschluss der kollisionsrechtlichen Bestimmungen und der Bestimmungen des UN-Kaufrechts über Verträge über den internationalen Warenkauf).
Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis zwischen Datasport und dem Athleten ist Gerlafingen, sofern die gesetzlichen Bestimmungen keine zwingenden Gerichtsstände vorsehen. Datasport kann Ansprüche gegen Athleten auch am ordentlichen Gerichtsstand (Wohnsitz) geltend machen.